Zum Hauptinhalt springen

Der Siegermuni wächst heran

Am Donnerstag brachte Siegermuni «Fors vo dr Lueg» 751 Kilo auf die Waage. Heute werden es schon 752 sein. Der Siegermuni des Eidgenössischen Schwing- und Älplerfests 2013 gedeiht prächtig.

«Fors vo dr Lueg» darf sich über mangelnde Zuwendung nicht beklagen. Am Donnerstag wurde dem Muni noch mehr flattiert als sonst. Peter Stadelmann (Kunz Kunath AG), Hans Bichsel und Jörg Moser (Seminarhotel Lueg) gratulierten ihm zum zweiten Geburtstag (von links).
«Fors vo dr Lueg» darf sich über mangelnde Zuwendung nicht beklagen. Am Donnerstag wurde dem Muni noch mehr flattiert als sonst. Peter Stadelmann (Kunz Kunath AG), Hans Bichsel und Jörg Moser (Seminarhotel Lueg) gratulierten ihm zum zweiten Geburtstag (von links).

Die Bremsen plagen ihn. Trotzdem wartet der Muni geduldig auf das Spektakel, das die Menschen mit ihm vollführen wollen. An seinem zweiten Geburtstag wollen sie ihn wägen. Sie wollen wissen, ob «Fors vo dr Lueg», wie der Muni heisst, bis zum Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest Anfang September 2013 über 1000 Kilo auf die Waage bringen wird, damit er einen stolzen Siegerpreis für den Schwingerkönig abgeben wird. «Fors vo dr Lueg» wird das locker schaffen: Gestern wog er 751 Kilo. Jeden Tag komme nun noch etwa ein Kilo dazu, sagt der Landwirt Christian Bichsel. Bis zuletzt wird es der Stier auf über 1100 Kilo schaffen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.