Zum Hauptinhalt springen

Casino-Umbau verzögert sich

Der Umbau des Casino-Theaters in Burgdorf startet ein Jahr später als geplant: Die Vorbereitungsarbeiten sind so aufwendig, dass die Sanierung des Musik- und Tanztheaters erst im Herbst 2015 beginnen kann.

Die Sanierung des Casino-Theaters verzögert sich, weil die Vorarbeiten aufwendiger als erwartet sind.
Die Sanierung des Casino-Theaters verzögert sich, weil die Vorarbeiten aufwendiger als erwartet sind.
Walter Pfäffli

Der Zeitplan für den Umbau des 1872 erbauten Musik- und Tanztheaters in der Burgdorfer Oberstadt war zu ehrgeizig: Statt im Herbst dieses Jahres beginnt der auf 10,3 Millionen Franken veranschlagte Umbau des Casino-Theaters erst 2015. Dies hat der Verwaltungsrat der Casino Theater AG gestern beschlossen. Präsident Markus Grimm will allerdings nichts davon wissen, dass der Verwaltungsrat die Notbremse gezogen habe. Bei den aufwendigen Vorbereitungsarbeiten durch die federführende Suter+ Partner Architekten AG habe es sich gezeigt, dass aus baurechtlicher Sicht zusätzliche Abklärungen nötig seien, zum Beispiel bezüglich Lärmschutz. Diese Messungen bräuchten mehr Zeit.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.