Zum Hauptinhalt springen

Buslinie wird gestrichen

Zwischen Niederbipp und Wolfisberg fährt ab Ende Jahr kein Bus mehr. Und die Schüler der Berggemeinden werden künftig per Linienbus transportiert.

Dominic Ramel

Der Bus zwischen Niederbipp, Wolfisberg und Rumisberg (Linie 59) wird kaum benützt. Unter der Woche sind es fast ausschliesslich Schülerinnen und Schüler, die im Bus sitzen. Am Wochenende «besteht de facto keine Nachfrage», wie es im Bericht «Busangebot Berggemeinden 2012» der regionalen Verkehrskonferenz Oberaargau heisst. «Die heutigen Kurse verkehren in aller Regel als Leerfahrten.» Gleichzeitig sind die Schülerzahlen rückläufig. Der Kanton ist nicht mehr bereit, die Buslinie 59 zu finanzieren. Deshalb will der Regierungsrat den Bus zwischen Niederbipp und Wolfisberg streichen.

Konkret beantragt er dem Grossen Rat, die Buslinie 59 verstärkt auf die Linie 58 (Wangen–Wiedlisbach–Farnern) und die Bedürfnisse der Schule auszurichten. Zum Opfer fällt diesem Konzept der Abschnitt Niederbipp–Wolfisberg. Der Grosse Rat wird darüber in der Märzsession befinden, wenn er über die «Anpassung des Beschlusses vom 1.April 2009 über das Angebot im öffentlichen Verkehr für die Fahrplanperioden 2010 bis 2013» debattiert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen