Zum Hauptinhalt springen

Bier ist den Aktionären wichtiger als die Dividende

Die Gasthausbrauerei AG in Burgdorf verzeichnete 2014 erneut ein kräftiges Wachstum: Der Bierabsatz stieg um 11 Prozent. Aus dem guten Geschäftsgang resultierte ein Gewinn von rund 330'000 Franken.

Ein Bier nach dem anderen wird gezapft: Gegen 2000 Aktionäre der Burgdorfer Gasthausbrauerei AG besuchten am Samstag die Generalversammlung und frönten dabei natürlich auch dem Konsum ihres eigenen Bieres.
Ein Bier nach dem anderen wird gezapft: Gegen 2000 Aktionäre der Burgdorfer Gasthausbrauerei AG besuchten am Samstag die Generalversammlung und frönten dabei natürlich auch dem Konsum ihres eigenen Bieres.
Daniel Fuchs

Feiernde, sich zuprostende Aktionäre, zweistellige Wachstumsraten: Das klingt ein bisschen nach Wallstreet oder Zürcher-Bahnhofstrasse-Exzess. Das macht argwöhnisch. Doch im Fall der Burgdorfer Gasthausbrauerei AG ist solches Misstrauen fehl am Platz.

Und die Szenerie auf der Burgdorfer Schützenmatte hat auch sonst nichts mit einer dekadenten Börsenmaklerparty gemein. Nicht in einem schicken Club, sondern im eigens aufgestellten Festzelt versammelten sich am Samstag knapp 2000 Bieraktionäre. Die meisten im Karohemd statt mit Krawatte. Vom Studenten über den Angestellten bis zum Unternehmer war alles dabei.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.