Zum Hauptinhalt springen

Auf den Spuren der alten Römer

Das Juradorf ist eine wahre Fundgrube für Archäologen. Jetzt sind sie im Gebiet Wybrunne auf die Überreste eines römischen Gutshofes und einer Siedlung aus der Bronzezeit gestossen. Morgen kann die Grabungsstelle besichtigt werden.

Stefan Aerni
Knochenarbeit: Mitarbeiter des Archäologischen Dienstes legen die Mauern des ehemaligen römischen Gebäudes frei.
Knochenarbeit: Mitarbeiter des Archäologischen Dienstes legen die Mauern des ehemaligen römischen Gebäudes frei.
Thomas Peter
Geordnet: Keramikscherben aus der Spätbronzezeit (13.Jahrhundert vor Christus).
Geordnet: Keramikscherben aus der Spätbronzezeit (13.Jahrhundert vor Christus).
Thomas Peter
1 / 4

Auf einem Tisch liegen Steine und Scherben, sorgfältig sortiert, beschriftet und in kleinen Schachteln aufgehoben. «Das hier ist ein Stück von einem Teller», erklärt Marianne Ramstein vom Archäologischen Dienst des Kantons und hält ein unscheinbares Ding in der Hand. «Sieht ein bisschen aus wie eine Röstischüssel, oder?»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen