Zum Hauptinhalt springen

Alle bedauern Sommers Rücktritt

Der Rücktritt von Regierungsstatthalter Martin Sommer löst auf allen Seiten Bedauern aus. Nach fast 20 Jahren im Amt will sich der 44-jährige Jurist beruflich neu orientieren. Nun laufen Spekulationen über die Nachfolge.

Will sich beruflich neu orientieren: Regierungsstatthalter Martin Sommer, seit 1995 im Amt, tritt auf Ende des nächsten Jahres zurück.
Will sich beruflich neu orientieren: Regierungsstatthalter Martin Sommer, seit 1995 im Amt, tritt auf Ende des nächsten Jahres zurück.
Marcel Bieri

Wenn im nächsten Juni die Wiederwahlen der Berner Regierungsstatthalter stattfinden, fehlt im Oberaargau der langjährige Amtsinhaber: Martin Sommer (SP), seit 1995 im Amt, tritt nicht mehr an. Das hat er gestern in einem Communiqué mitgeteilt. Nach 19 «spannenden und intensiven Jahren» als Statthalter suche er auf Januar 2014 eine neue berufliche Herausforderung, schreibt er. Wie diese konkret aussieht, wisse er im Moment aber noch nicht. Doch es sei der richtige Zeitpunkt, so Sommer, «mich beruflich nochmals neu zu orientieren».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.