Zum Hauptinhalt springen

Eine perfekte Kombination

thunMit Steffi Schott-Merz und Franz Sommer stellen in der Galerie Rosengarten zwei Kunstschaffende aus, deren Werke ein hohes künstlerisches Niveau erreicht haben. Sie sind die perfekte Kombination von Originalität, Inspiration und Fantasie.

Bei der Begrüssung zur Vernissage am Samstag stellte Kunstkenner Roy Oppenheim fest: «Wir stehen hier vor Werken, die von der Evaluation – vom visuellen Ausgangspunkt zur Innerlichkeit – geprägt sind. Künstlerin und Künstler haben neue Wege gesucht und bei ihrem Schaffen das Sichtbare verlassen, damit autonome Kunstwerke entstehen konnten. Sie haben ihnen ihre Inspiration eingehaucht und sie mit humorvollen Titeln benannt. Dadurch sind die Kunstwerke zu Wesen der Originalität geworden.» Aus den Bildern von Steffi Schott-Merz strömen dem Betrachter Lebensfreude und Wohlbehagen entgegen. Das beschwingte Farbenspiel widerspiegelt Harmonie und Ästhetik vereint mit Spannkraft. Aber nur dem geduldigen Betrachter offenbaren sich die enorme Tiefe und auch die Heiterkeit, von welchen die faszinierenden Bilder erzählen. Ob die in Sigriswil wohnhafte Künstlerin farbenfroh von ihren Reisen, von Tierliebe oder von einem Sonntagsspaziergang erzählt, die Geschichten erfreuen Herz und Seele. Handwerk gelernt Wie Steffi Schott-Merz hat auch der in Thun aufgewachsene Jakob Sommer sein Handwerk von Grund auf gelernt. In der Ausstellung liegt das Schwergewicht auf Objekten. Nicht nur aus ökologischen Gedanken hat er aus altem Werkzeug und Abfällen Kunstwerke geschaffen. «Er ist so etwas wie ein Bricoleur. Er gestaltet aus Weggeworfenem Skulpturen voller Poesie, Witz, Melancholie, aber auch ein wenig verrückt», stellte ihn Oppenheim vor. Sommer hat seine Werke sinngemäss betitelt. So ist die «Nagelfluh» ein Stück mit Nägeln gespickter Fels, die «Absage» wird mit einer «Säge» dargestellt, und das «Versmass» mit einem Senkblei. Es gibt bei ihm nicht nur Witziges. Auch Beängstigendes oder Provozierendes wie etwa der «Extremist» oder die «Endstation» bekommen in seinen Werken einen bedeutenden Stellenwert. Neben den Objekten zeigt Sommer fesselnde Collagen in klaren Farben und Formen. Verena HolzerDie Ausstellung dauert bis 18.Juni und ist Dienstag bis Freitag von 14 bis 17 Uhr sowie Samstag von 10 bis 16 Uhr geöffnet. www.galerie-rosengarten.ch >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch