Zum Hauptinhalt springen

EDU gründet neue Sektion

Die EDU will ihre politische Arbeit im Seeland ausbauen: In Lyss wurde die

Die Eidgenössisch-Demokratische Union EDU will an die Lysser Wahlen anknüpfen. Bei den Gemeindewahlen vom 27.September trat die EDU erstmals an. Die vier Kandidaten holten zwar im Lysser Parlament keinen Sitz, jedoch einen Wähleranteil von 1,4 Prozent. Für die EDU des Kantons Bern ein Erfolg und Grund genug, eine eigene Lysser Sektion ins Leben zu rufen. Am Montagabend fand im «Weissen Kreuz» in Lyss die Gründungsversammlung statt. «Der Neuaufbau dieser Ortssektion soll dazu beitragen, die Arbeit der auf christlichen Grundlagen politisierenden Bürger aus verschiedenen christlichen Gemeinden zu koordinieren», sagt Thomas L0hnke von der EDU Kanton Bern. Der fünfköpfige Vorstand besteht aus folgendenPersonen: Hansruedi Holzer (Präsident), Michaela Furrer (Sekretärin), Werner Holzer (Kassier), Henri Danz (Beistand) und Peter Gempeler (Beistand). sl >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch