Zum Hauptinhalt springen

Die Katze Stella ist wieder zu Hause

ThunLetzte Woche hat

Die Katzendame, welche letzte Woche im Dachstock vom Schloss Thun drei Junge zur Welt gebracht hatte, ist wieder zu Hause. «Wegen des Artikels in dieser Zeitung haben sich die Besitzer der Tiere bei uns gemeldet», freut sich Rosmarie Blaser, Leiterin der Tierschutzgeschäftsstelle Thun. «Das Büsi heisst Stella und wurde am Sonntag von ihren Besitzern in der Auffangstation auf der Schwarzenegg abgeholt.» Weil Stella keinen Chip trägt, sei es nicht möglich gewesen, die Besitzer zu finden. Das komme leider oft vor, bedauert Blaser. «Es ist wichtig, dass die Besitzer ihrem Tier einen Chip einsetzen lassen, damit sie nicht verloren gehen oder gestohlen werden können.» Das Aussergewöhnliche an diesem Fall sei halt, dass sich Stella ausgerechnet den Dachstock des Schlosses für die Geburt der Katzenbabys ausgesucht habe. «Aber bei uns warten noch vier weitere Katzen darauf, von ihren Besitzern abgeholt zu werden.» Lilian Raselli, Leiterin des Schlossmuseums, freut sich über die Wiedervereinigung. «Ich hoffe, dass die Katzenkinder und alle anderen Katzen in der Auffangstation auch ein gutes Zuhause finden werden», sagt Raselli.tku>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch