Zum Hauptinhalt springen

Die «Bergziegen» feiern heuer Jubiläum

MülenenAm kommenden Samstag starten 200 Bergläufer zum 10.Niesentreppenlauf über 11674 Stufen und 1669 Höhenmeter. Zuschauer erhalten ein Spezialarrangement.

Die begehrten Startplätze für den Niesentreppenlauf sind seit Monaten ausverkauft: Aus dreizehn Nationen kommen sie, die 200 verwegenen «Bergziegen», die am kommenden frühen Samstagmorgen das Abenteuer Niesentreppe unter ihre Füsse nehmen: Auf die extra anreisenden Holländer, Belgier, Luxemburger, Slowenen, Taiwanesen, Japaner, Engländer, Amerikaner und Vertreter aller Nachbarländer warten 11674 Treppenstufen. Das sind umgerechnet 46 Besteigungen des Berner Münsters. Oder siebenmal auf den Eiffelturm in Paris. Und dies nonstop im Laufschritt bei einer maximalen Steigung von 68 Prozent. Der Rheintaler Tobias Walser gilt als zweimaliger Niesen-Champion und Vorjahressieger als klarer Favorit. Mit Markus Bieri aus Frutigen wird aber immerhin der Sieger des Jahres 2005 in Mülenen mit am Start stehen. Zuschauer: Frühe Tagwache Die Teilnehmer werden ab 7.30 Uhr auf die Strecke geschickt: Alle 20 Sekunden starten in der Talstation der Niesenbahn zwei Läufer. Das Ziel liegt 1669 Höhenmeter höher oben auf dem Gipfelplateau des Niesens. Für die Zuschauer fährt die Bahn bereits ab 6.30 und 6.45 Uhr zwei Spezialkurse. Während des Rennens wird der Bahnbetrieb aus Sicherheitsgründen eingestellt. Der erste Kurs nach dem Rennen fährt um 10.15 Uhr wieder talwärts. Die Rangverkündigung findet um 11 Uhr je nach Witterung auf der Sonnenterrasse oder im Berghaus Niesen-Kulm statt. Die Niesenbahn bietet den Zuschauern ein Frühaufsteher-Bärgzmorge inklusive Bahnfahrt zu einem Spezialpreis (45 Franken) an. Bruno Petroniwww.niesenlauf.ch>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch