Zum Hauptinhalt springen

Die Angels wollen wieder zum EM-Titel fliegen

FrisbeeAn diesem Wochenende spielen die Flying Angels Bern in Belgien an der Team-EM. Die Berner haben ein

«Wir fahren nach Brügge, um noch einmal ganz oben zu stehen», sagt Trainer Lorenz Stauffer am Tag der Abreise nach Belgien, wo an diesem Wochenende die Team-EM stattfindet. Doch er weiss, dieses Jahr wird es als amtierender Meister noch ein Stückchen schwieriger. «Der Kreis der Topteams ist gross und wird von Jahr zu Jahr grösser. Inzwischen sind es fast ein Dutzend Teams, die an der Spitze mitspielen können», sagt Stauffer. Auch dieses Jahr traut er neben seinem Team den grossen Namen der vergangenen Jahre – Skogs aus Göteborg und Clapham aus London – eine entscheidende Rolle zu. «Zudem haben wir mit Freespeed Basel einen der grössten Rivalen – auch auf europäischem Parkett – in der Schweiz.» Dies musste das Berner Team vor zwei Wochen schmerzlich erfahren. Die Berner verloren in Nyon den Schweizer Meistertitel an den Europadritten aus Basel. In einem engen Spiel – die Teams müssen das Frisbee jeweils in der gegnerischen Endzone fangen, um Punkte zu erzielen – verlor der 13-fache Schweizer Meister Bern mit 16 zu 17. «In diesem Match hatten die Basler im entscheidenden Moment ein Quäntchen mehr Glück», schaut Stauffer zurück. Doch der Misserfolg hat die Berner aufgerüttelt. «Nach dem verlorenen Final sind wir noch einmal zusammengesessen. Wir haben beschlossen, vorwärts zu schauen und umso mehr zu zeigen, was wir können.» Vielleicht ist aber auch in diesem Jahr ein verlorener, wichtiger Match Ausgangspunkt zu einem grossen Erfolg. 2010 unterlagen die Berner dem Basler Rivalen im Finale der EM-Qualifikationsrunde. Kurz darauf verteidigten sie souverän den Schweizer Meistertitel, später schwangen sie in Spanien an der EM obenaus. Rémy Kappeler>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch