Zum Hauptinhalt springen

Blaufahrer landete auf dem Dach

Am Wochenende tranken auf Kantonsgebiet gleich mehrere Autofahrer einen über den Durst. Ein Blaufahrer landete auf dem Dach.

Am Samstagmorgen nach 4 Uhr fiel auf der Autobahn A6 zwischen Thun und Spiez ein Personenwagen auf, der mit etwa 40 km/h unterwegs war, Schlangenlinie fuhr und dazu beide Fahrspuren benutzte. Dies teilte die Kantonspolizei am Wochenende mit. Nach einiger Zeit konnte der Lenker doch noch dazu bewogen werden, auf dem Pannenstreifen anzuhalten. Der Atemalkohltest fiel mit einem Wert von 2,01 Promille positiv aus. Der Führerausweis wurde dem Blaufahrer noch an Ort und Stelle abgenommen. Ebenfalls einen über den Durst getrunken hat ein Mann am Freitagabend: Nach einem Selbstunfall bei der Autobahnausfahrt Kiesen, bei dem das Fahrzeug auf dem Dach liegend zum Stillstand kam, fiel der Atemlufttest mit einem Wert von über 0,5 Promille positiv aus. Aber auch in anderen Kantonsteilen waren Autofahrer trinkfreudig. In Schwadernau und Madretsch wiesen zwei Automobilisten einen Wert von über 0,8 Promille, ein Automobilist über 0,5 Promille auf. Auch nach einem Auffahrunfall auf der Autobahn A16 bei Tavannes am Freitag gegen Abend fiel der Lufttest bei einem Mann mit einem Wert von über 0,8 Promille positiv aus. Um etwa 23 Uhr fiel in der Stadt Bern zudem ein Radfahrer durch seine schwankende Fahrweise auf. Der Atemlufttest ergab einen Wert von 2,9 Promille. pkb/rop>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch