Zum Hauptinhalt springen

Ittigen: Schussabgabe bei einer Streiterei

Am Samstagabend ist in Ittigen bei einer Streiterei ein Schuss gefallen. Zwei Personen wurden verletzt. Der Schütze wurde verhaftet.

Die Ambulanz brachte am Samstagabend zwei Personen aus Ittigen in die Notaufnahme. Zuvor war es in der Vorortsgemeinde offenbar zu einem Streit gekommen.
Die Ambulanz brachte am Samstagabend zwei Personen aus Ittigen in die Notaufnahme. Zuvor war es in der Vorortsgemeinde offenbar zu einem Streit gekommen.
Martin Ruetschi

Am Samstagabend wurde in Ittigen während eines Streits eine Pistole gezogen und abgefeuert. Dies teilt die Kapo in einem Schreiben mit.

Die Polizei rückte umgehend an die Zulligerstrasse aus und traf vor Ort auf mehrere Personen, darunter zwei Verletzte – eine Frau und ein Mann. Die beiden verletzten Personen wurden von Ambulanzteams betreut und ins Spital gebracht.

Es handle sich dabei nicht um lebensbedrohliche Verletzungen, sagte eine Sprecherin der Kantonspolizei Bern gegenüber der Nachrichtenagentur sda.

Schütze festgenommen

Ersten Erkenntnissen zufolge wurde der Schuss während eines Streits abgefeuert, der Schuss traf indes niemanden.

Der mutmassliche Schütze wurde festgenommen. Er sowie weitere an der Streiterei Beteiligte wurden für weitere Abklärungen auf eine Polizeiwache gebracht. Zudem wurde eine Faustfeuerwaffe sichergestellt.

Die Kantonspolizei Bern hat unter der Leitung der Staatsanwaltschaft Bern-Mittelland Ermittlungen zur Klärung der Ereignisse aufgenommen.

(pd/cef)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch