Zum Hauptinhalt springen

Zu Besuch bei Madame de Meuron

Was früher ein Vergehen war, das von der Justiz geahndet wurde, war plötzlich hochoffiziell erlaubt. Allerdings nur für die Leuteaus dem Dorf: Die Erbinnen von Schloss Rümligen luden in ihre Anlage ein.

Stephan Künzi

Der Wind hat gedreht auf Schloss Rümligen. Zwar ragen die richterlich genehmigten Verbotstafeln, die die Grenze zum weitläufigen Gut markieren, noch immer Respekt einflössend in die Höhe. Mittlerweile wirken sie aber wie Relikte längst vergangener Zeiten, denn unlängst tat sich Erstaunliches an den Hängen des Längenbergs: Eine grosse Menschschar schlenderte unbeschwert über die Anlage, die im Kern auf das 11. Jahrhundert zurückgeht.

Betreten strengstens verboten

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen