Worb online muss an die kurze Leine

Worb

Das Parlament hat die Ausgaben für den Internetauftritt der Gemeinde Worb um die Hälfte gekürzt – auf 30'000 Franken jährlich. Jetzt entscheidet der Gemeinderat, ob die Website abgespeckt wird.

Sparopfer: Die Website von Worb erhält ab 2015 weniger Geld. Nun droht ein Abbau von Dienstleistungen.

Sparopfer: Die Website von Worb erhält ab 2015 weniger Geld. Nun droht ein Abbau von Dienstleistungen.

(Bild: Screen)

Der Internetauftritt von Worb ist eine Mischung aus Informationen der Gemeinde und aktuellen Beiträgen übers Dorfgeschehen. Wenn ein Laden schliesst oder ein Restaurant neu eröffnet, sind auf www.worb.ch Berichte abrufbar. Gibt eine Firma bekannt, wer neuer CEO wird, so findet sich ein Beitrag darüber. Auf der Website gibt es zudem einen Veranstaltungskalender, Vereinsnews, Mitteilungen des Gemeinderates. Formulare der Verwaltung können online ausgefüllt und Protokolle der Parlamentssitzungen eingesehen werden. Es sind sogar Zahlungen für gewisse Verkaufsangebote möglich.

Das mit Aktualitäten angereicherte Dienstleistungsportal lässt sich die Gemeinde jährlich 60'000 Franken kosten. Im Rahmen einer Sparübung hat das Ortsparlament aber beschlossen, den Beitrag für den technischen Support und für die Bewirtschaftung der Inhalte zu halbieren. Der Gemeinderat war gegen diese Kürzung – muss nun aber nach einer neuen Lösung suchen.

Gfeller: «Ein Schaufenster»

Dass der Internetauftritt von Worb reduziert werden soll, findet Gemeindepräsident Niklaus Gfeller kontraproduktiv. «Unsere Website ist ein Schaufenster der Gemeinde und ein wichtiges Instrument des Standortmarketings.» Diese Dienstleistungsplattform zu kappen, sei nicht vernünftig. Denn für ihn ist klar: Mit weniger Geld könnten nicht die gleichen Leistungen angeboten werden. «Die Erwartungen müssen zurückgeschraubt werden. Man sieht jetzt: Sparen hat Auswirkungen.»

Wie aber kann der Internetauftritt mit noch 30'000 Franken betrieben werden? Das technische System stammt von der Zürcher Firma iWeb. Die jährliche Lizenz dafür kostet 10'000 Franken. Für das Aktualisieren, Erstellen redaktioneller Berichte und Aufschalten der Behördenmitteilungen ist die Reinhards OIK Services zuständig. Die Worber Firma betreut auch die Websites von Münchenbuchsee, Oberdiessbach, Biglen und Mirchel und beliefert die Internetplattform Bern-Ost. Besitzer Res Reinhard kennt das Verwaltungsbusiness: Er ist diplomierter Gemeindeschreiber und arbeitete früher zwölf Jahre auf der Worber Gemeindeverwaltung. OIK Services erhält pro Jahr 43200 Franken für die Website-Betreuung.

«Ein wichtiger Auftrag»

Auf den ersten Blick scheint der Betrag hoch, doch Reinhard verweist auf die Leistungen seiner Firma: «Wir stellen sicher, dass die Website an 365 Tagen pro Jahr aktualisiert wird.» Die OIK Services bewirtschafte die Website mit sämtlichen Inhalten, auch mit denen der Verwaltung. Das sei wichtig, sagt Res Reinhard. «Wenn wir nicht für die gesamte Betreuung zuständig sind, wird es schwierig, die Verantwortung für den Auftritt zu übernehmen.» Sollte Worb den Vertrag mit OIK Services aufkündigen, hätte dies Folgen. «Die Worber Website ist für uns ein wichtiger Auftrag, auch wegen unseres Standorts. Wir müssten Stellenprozente kürzen», sagt Reinhard.

Falls Worb den Betrag an OIK Services stark kürzt, so sieht Res Reinhard kaum eine Möglichkeit, die Website weiter zu betreuen, auch nicht für einen Teilbereich. Er bietet allerdings eine Alternative: Er schlägt vor, die Site von iWeb zu lösen und Worb.ch künftig auf der Gemeindeplattform von OIK Services laufen zu lassen. «Wir müssten zwar Anfangsinvestitionen tätigen, könnten aber dank gewissen Automatisierungen die bisherige Zusammenarbeit weiterführen.»

Auf diese Idee reagiert Niklaus Gfeller skeptisch. Denn es seien hohe Sicherheitsstandards erforderlich. Res Reinhard dagegen zeigt sich überzeugt: «Aus Erfahrung mit unseren Kunden weiss ich, dass wir diese Sicherheit bieten können.»

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...