Zum Hauptinhalt springen

Wird grüne Energie Pflicht?

Der Berner Gemeinderat will Hauseigentümer dazu verpflichten, bis in zehn Jahren von Gas oder Öl auf Fernwärme umzustellen. Das Volk hat das letzte Wort.

«Energielieferant erster Güte»: Die Stadt Bern will auf die KVA Forsthaus setzen und nicht mehr auf Ölheizungen.
«Energielieferant erster Güte»: Die Stadt Bern will auf die KVA Forsthaus setzen und nicht mehr auf Ölheizungen.
Urs Baumann

«Ein weiterer Baustein, ein zentrales Werkzeug» – als Berns Energiedirektor Reto Nause (CVP) gestern die städtische Energie- und Klimastrategie 2025 vorstellte, benutzte er auffallend viele Begriffe aus der Baubranche. Wird die städtische Energiewende nach dem Willen des Gemeinderates umgesetzt, wird bautechnisch einiges auf private Grundeigentümer in Bern zukommen: Eine von über 20 Massnahmen der Stadt sieht nämlich vor, bis in zehn Jahren eine Anschlusspflicht für Grundbesitzer einzuführen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.