Zum Hauptinhalt springen

«Wir kaufen sehr viele Dinge, die wir gar nicht brauchen»

In der Weihnachtszeit wird viel konsumiert. Und wo konsumiert wird, entsteht Abfall. In einem Zero-Waste-Workshop drehte sich alles darum, wie man schenken kann, ohne wegwerfen zu müssen.

chh
In einem Workshop des Vereins Zero Waste Switzerland lernten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, wie sie Geschenke verpacken können, ohne Abfall zu produzieren. Video: Keystone-sda

In der Schweiz produziert jede Einwohnerin und jeder Einwohner jährlich mehr als 700 Kilogramm Müll. Seit 1970 hat sich die Gesamtmenge unseres Abfalls verdreifacht.

Der Verein Zero Waste Switzerland, der sich für den ökologischen Konsum einsetzt, bietet für die Herstellung von Geschenkverpackungen sogenannte Zero-Waste-Workshops an. Teilnehmer lernen dort, wie man ohne Abfall Geschenke verpackt und trotzdem die weihnachtliche Magie bewahrt.

«Es ist eine Art, sich bewusster zu werden, wie wir konsumieren», sagt Christine Otis vom Verein Zero Waste Switzerland. «Wir kaufen sehr viele Dinge, die wir gar nicht brauchen.» Geschenkpapier sei etwas davon.

Im Kurs lernten die Teilnehmer aber nicht nur, welche Alternativen es zum Geschenkpapier gibt. Sie erhielten auch Ideen für sinnvolle Geschenke, die man auch wirklich gebrauchen kann.

«Man muss überhaupt kein Bastler sein, um bei diesem Kurs mitzumachen», sagt eine Teilnehmerin. «Es würde allen guttun, wenn sie sich zweimal überlegen würden, ob sie etwas wirklich brauchen und kaufen wollen», meint eine andere. «Auch schön ist es, sich zu überlegen, ob es nicht auch andere schöne Geschenke gäbe statt immer nur materielle Dinge.»

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch