Zum Hauptinhalt springen

Weniger Lärm im Quartier dank Sicherheitsdienst

Die Nachtruhestörungen durch Barbesucher im Bieler Quartier Neumarktstrasse-Oberer Quai haben abgenommen. Mehrere Barbetreiber haben gemeinsam einen Sicherheitsdienst organisiert. Diese Massnahme zeigt nun Wirkung.

Der gemeinsame Sicherheitsdienst sorgt dafür, dass die Fahrverbote ins angrenzende Wohnquartier eingehalten werden und die Barbesucher nicht illegal parkieren. Die Gäste werden angehalten, sich im Quartier ruhig und angemessen zu verhalten.

Der Dienst wurde von der Coco-Bar, dem Duo Club und der Blue Hall auf die Beine gestellt. Mit dem Pub 007 wollen sich die drei Barbetriebe noch über einen Perimeter und die Verantwortlichkeiten einigen, wie Regierungsstatthalter Philippe Garbani am Donnerstag mitteilte.

Garbani hatte nach Reklamationen der Anwohner die Barbetriebe im vergangenen Herbst ins Visier genommen und ein Verwaltungsverfahren eröffnet. Im Dezember kam es mit den vier Betriebsleitern zu einem Treffen. Dabei schilderten die Barbetreiber ihre verstärkten Anstrengungen zur Wahrung von Ruhe und Ordnung.

Der gemeinsame Sicherheitsdienst ist nun von Garbani als Bedingung und Auflage für die Betriebe angeordnet worden. Im kommenden Frühling soll die Situation erneut analysiert werden.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch