Vier Verletzte nach Frontalkollision

Am Freitagnachmittag sind in Bowil zwei Autos frontal zusammengestossen. Vier Personen, darunter ein kleiner Junge, wurden verletzt.

Am Dorfausgang von Bowil kam es zur Frontalkollision mit vier Verletzten. Quelle: Google Streetview.

In Bowil kam es am Freitagnachmittag gegen 15.40 Uhr zu einem schweren Unfall. Nach aktuellem Kenntnisstand war ein Auto von Langnau herkommend auf der Bernstrasse in Richtung Zäziwil unterwegs, als es im Bereich Wyden am Dorfausgang von Bowil aus noch ungeklärten Gründen auf die Gegenfahrbahn geriet. Dort kam es zur Frontalkollision mit einem entgegenkommenden Auto, wie die Kantonspolizei mitteilte.

Bei der Kollision wurde ein Kind im Auto, welches in Richtung Langnau fuhr, verletzt. Der Junge musste mit einem Helikopter der Rega in Begleitung der leichtverletzten Lenkerin ins Spital geflogen werden.

Die Beifahrerin und der Lenker des Autos, welches in Richtung Zäziwil unterwegs gewesen war, wurden beim Unfall ebenfalls verletzt. Sie musste mit je einem Ambulanzteam ins Spital gebracht werden.

Während den Unfall- und Bergungsarbeiten wurde der Verkehr wechselseitig an der Unfallstelle vorbeigeführt. Es kam während rund zwei Stunden zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.

tag/pd

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt