Zum Hauptinhalt springen

Vier Frauen und 250 Kilo Nutella

Viele Bäuche haben sie auf dem Gurten schon gefüllt: die Crêpes von Caroline Elsaesser. Seit zwanzig Jahren betreibt sie den legendären Stand am Festival. Nun gibt sie die Leitung endgültig an ihre Nichten ab.

Generationenwechsel: Sabine Liechti-Elsaesser (links) und Caroline Elsaesser (2. v.r.) geben die Leitung an Lou (2. v.l.) und Sina Liechti ab.
Generationenwechsel: Sabine Liechti-Elsaesser (links) und Caroline Elsaesser (2. v.r.) geben die Leitung an Lou (2. v.l.) und Sina Liechti ab.
Susanne Keller

Vieles war anders am Gurtenfestival 1995. Die Musik, die Frisuren, der Zeltplatz. Auch der Crêpes-Stand befand sich noch nicht zentral zwischen Haupt- und Zeltbühne, sondern ganz hinten bei der Zeltbühne.

Caroline Elsaesser und ihre Helfer mussten in Eimern Wasser herbeischleppen. «Bis man sich am Publikum vorbeigekämpft hatte, waren die Kübel natürlich leer», erinnert sich die heute 46-Jährige. Mit Martin von Dach starteten sie vor zwanzig Jahren – mit sechs Kochplatten. Heute sind es achtzehn.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.