Zum Hauptinhalt springen

Verständnis für die Pfarrerin ohne Gott

Pfarrerin Ella de Groot glaubt nicht an einen personalen Gott und auch nicht an ein ewiges Leben. Dafür umso mehr an die Kraft des Gebets.

Auftritt in einer vollen Kirche: Ella de Groot wird sich gleich ihrer Gemeinde erklären.
Auftritt in einer vollen Kirche: Ella de Groot wird sich gleich ihrer Gemeinde erklären.
Raphael Moser

Am Schluss gibt es langen, intensiven Applaus für Ella de Groot. Er ist der Beweis dafür, dass die streitbare Pfarrerin aus Muri-Gümligen ihre Gemeinde hinter sich hat. Anderthalb Monate sind mittlerweile vergangen, seit die 55-jährige gebürtige Holländerin weit über die Region Bern hinaus Schlagzeilen machte. Weil sie in einem Radiointerview erklärt hatte, sie glaube nicht an einen personalen, figürlichen Gott.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.