Zum Hauptinhalt springen

Verpasste Chance beim Bubenbergzentrum?

Am Bubenbergplatz bauen die SBB ein neues Gebäude mit Bahnzugang. Der Bau knüpft an die «Bausünde» Bubenbergzentrum an. Kritiker reden deshalb von einer verpassten Chance für eine Stadtreparatur.

Links der Neubau Bubenbergplatz 10 + 12, rechts das bestehende Gebäude am Bubenbergplatz 8, das unverändert bleibt.
Links der Neubau Bubenbergplatz 10 + 12, rechts das bestehende Gebäude am Bubenbergplatz 8, das unverändert bleibt.
SBB (PD)
Vor gut hundert Jahren präsentiert sich der Platz als Einheit.
Vor gut hundert Jahren präsentiert sich der Platz als Einheit.
Staatsarchiv Bern
Das sechstplatzierte Projekt «Involvere» der MLZD Planer GmbH aus Biel knüpft optisch an das bestehende Bahnhofhauptgebäude an.
Das sechstplatzierte Projekt «Involvere» der MLZD Planer GmbH aus Biel knüpft optisch an das bestehende Bahnhofhauptgebäude an.
SBB (PD)
1 / 7

Am Bubenbergplatz erhält Berns Bahnhof einen neuen Haupt­eingang. Die SBB erwarten, dass sich nach dem Bau des Zugangs Bubenberg die Fussgängerströme «grösstenteils» dorthin ver­lagern. So steht es im Jurybericht zum Wettbewerb, den die Berner Büro B Architekten AG gewonnen hat.

Ihr Projekt Alexander überzeuge durch die klare Inte­gration in den stadträumlichen und infrastrukturellen Kontext, schreibt die Jury. Dass ihr Bericht nicht im Internet aufgeschaltet wurde, werten Kritiker als Zeichen, dass den SBB nicht an einer Debatte gelegen ist.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.