Vandalen zerstören Hightech-Abfallkübel

Bern

Das Pilotprojekt der Berner Stadtreinigung mit Mess-Sonden in Abfallkübeln wird sabotiert.

Auf den ersten Blick sehen die rechteckigen Geräte aus Metall wie Kameras aus. Montiert sind sie an der Innenseite von diversen Abfalleimern in der unteren Altstadt.

Auf den ersten Blick sehen die rechteckigen Geräte aus Metall wie Kameras aus. Montiert sind sie an der Innenseite von diversen Abfalleimern in der unteren Altstadt.

(Bild: Nicole Philipp)

Dank ihnen soll die Berner Strassenreinigung effizienter arbeiten können und dazu Abfallsäcke und Benzin sparen: Rund 25 Abfallkübel mit integrierten Messsonden stehen seit dem vergangenen November im Rahmen eines Pilotversuchs in der unteren Altstadt zwischen Zytglogge und Nydeggbrücke.

Bei den Geräten handelt es sich um Sonden, welche mittels Ultraschallwellen die Füllstände der Abfalleimer messen und dann die Daten an die Strassenreinigung übermitteln. Diese kann ihre Reinigungstouren dadurch optimieren.

Nun gibt es aber Probleme: Schon in acht Fällen wurden Sonden mutwillig zerstört. Dies bestätigt Matthias Lemke, Projektleiter Strassenreinigung, gegenüber Energy Bern. «Viele Menschen sind misstrauisch und meinen, es handle sich bei den Sonden um Kameras – im Sinn einer Überwachungsmassnahme», so Lemke. Die Vandalen-Akte seien sehr ärgerlich, weil das System sonst ausgezeichnet funktioniere.

«Das System an sich funktioniert sehr gut und wir versprechen uns dadurch freie Ressourcen.»Matthias Lemke

Wegen der Vandalen überlegen sich die Verantwortlichen nun, die entsprechenden Abfalleimer zu beschriften. «Wenn sich die Situation nicht bessert, müssen wir das tatsächlich ins Auge fassen», sagt Lemke. Der Pilotbetrieb läuft noch bis im September. In einem Zwischenschritt wurde er Mitte Juni auf entlegenere Orte wie den Glasbrunnen und das Riedbach-Quartier ausgeweitet.

sma

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt