Zum Hauptinhalt springen

Unbekannte sprengen Briefkästen

In Bümpliz wurde am frühen Montagmorgen ein Hausbewohner von einem lauten Knall geweckt: Jemand hatte in der Nachbarschaft mehrere Briefkästen in die Luft gejagt. Die Polizei ermittelt.

Die zerstörten Briefkästen sind nicht mehr zu gebrauchen.
Die zerstörten Briefkästen sind nicht mehr zu gebrauchen.
Leserreporter

Es habe schon die ganze Nacht immer wieder geknallt, sagt ein Berner, der an der Bümplizstrasse wohnt*. Ein Knall war jedoch dermassen heftig, dass der Mann um 5 Uhr früh am Montagmorgen aus dem Schlaf gerissen wurde. «Wie eine Bombe» habe es getönt. «Ich hatte das Gefühl, die Explosion sei direkt vor meiner Türe gewesen.»

Wie sich herausstellte, haben Unbekannte jedoch ein paar Häuser weiter mehrere Briefkästen gesprengt. «Es schaut übel aus. Das kann kein einfacher Ladykracher gewesen sein.» Ein Sprecher der Kantonspolizei Bern bestätigt den Vorfall auf Anfrage. Die Polizei habe Ermittlungen aufgenommen. Genaueres könne derzeit noch nicht gesagt werden, auch zur Schadenssumme liegen noch keine Angaben vor.

Es sei wohl ein Einzelfall – zumindest an dem Standort: Im ganzen Kantonsgebiet sei «eine Handvoll» solcher Meldungen eingegangen. Das sei in der Zeit um den 1. August keine Seltenheit, «leider», so der Polizeisprecher.

* Name der Redaktion bekannt

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch