Zum Hauptinhalt springen

Umgestürzter Lastwagenanhänger führte zu Stau auf A1

Auf der A1 bei Kirchberg ist am Montagmorgen ein Lastwagenanhänger umgekippt. Infolge des Unfalls kam es zu einem Stau von rund 15 Kilometern.

Der Anhänger eines Lastwagens ist am Montagmorgen auf der A1 umgestürzt und blockierte den Fahrstreifen.
Der Anhänger eines Lastwagens ist am Montagmorgen auf der A1 umgestürzt und blockierte den Fahrstreifen.
Felix Brodmann, newspictures
Der Unfall ereignete sich kurz vor der Aussfahrt Kirchberg in Fahrtrichtung Bern.
Der Unfall ereignete sich kurz vor der Aussfahrt Kirchberg in Fahrtrichtung Bern.
Felix Brodmann, newspictures
Dies führte zu einem Stau von bis zu 15 Kilometern.
Dies führte zu einem Stau von bis zu 15 Kilometern.
Felix Brodmann, newspictures
1 / 5

Kurz nach 8 Uhr hat sich am Montagmorgen auf der Autobahn A1 bei Kirchberg ein Unfall ereignet. Dabei ist der Anhänger eines Lastwagens, der Möbel transportierte, umgekippt. Infolgedessen war der Normalstreifen in Fahrtrichtung Bern blockiert, wie die Kantonspolizei Bern auf Anfrage bestätigte.

Schwierige Bergungsarbeit

Die beiden Insassen des Lastwagens blieben unverletzt. Infolge des Unfalls staute sich der Verkehr zwischen Kirchberg und Deitingen (SO) auf 15 Kilometer. Die Wartezeit betrug laut dem Verkehrsdienst TCS zweitweise bis zu 50 Minuten.

Die Bergungsarbeiten gestalteten sich als schwierig, da der Anhänger durch einen Kran aufgestellt werden musste, wie der Verkehrsdienst Viasuisse mitteilte. Die Unfallstelle konnte kurz vor Mittag geräumt werden und die Strasse wurde wieder freigegeben.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch