Zum Hauptinhalt springen

Umbauzeit des Stadttheaters wird verlängert

Die Sanierung des Berner Stadttheaters dauert ein Jahr länger als geplant. Dies erlaubt es, gewisse Projektteile neu auszuschreiben und auf weitere Einsparmöglichkeiten hin abzuklopfen. Dieses Vorgehen ärgert GLP-Stadtrat Michael Köpfli.

Bereit für den Umbau: Nach Ostern 2015 geht im Stadttheater der Umbau los – und  im dritten Rang ist mit aufgewirbeltem Staub zu rechnen.
Bereit für den Umbau: Nach Ostern 2015 geht im Stadttheater der Umbau los – und im dritten Rang ist mit aufgewirbeltem Staub zu rechnen.
Urs Baumann
Im November 2013 entschied das Berner Stimmvolk, die Sanierung des Stadttheaters mit 19,5 Millionen zu unterstützen.
Im November 2013 entschied das Berner Stimmvolk, die Sanierung des Stadttheaters mit 19,5 Millionen zu unterstützen.
Peter Klaunzer, Keystone
Den Baukredit finanzieren Kanton, Stadt und Regionsgemeinden gemeinsam. Im Bild ein Techniker.
Den Baukredit finanzieren Kanton, Stadt und Regionsgemeinden gemeinsam. Im Bild ein Techniker.
Peter Klaunzer, Keystone
45 Millionen Franken sind für die Sanierung des Berner Stadttheaters budgetiert. Im Bild ein veraltetes Belüftungssystem in den Katakomben des Stadttheaters Bern.
45 Millionen Franken sind für die Sanierung des Berner Stadttheaters budgetiert. Im Bild ein veraltetes Belüftungssystem in den Katakomben des Stadttheaters Bern.
Peter Klaunzer, Keystone
Zahlreiche Berner Gemeinden weigern sich, einen freiwilligen Beitrag zur Sanierung des Berner Stadttheaters zu leisten. Im Bild ein Signal vor einem Eingang zur Bühne.
Zahlreiche Berner Gemeinden weigern sich, einen freiwilligen Beitrag zur Sanierung des Berner Stadttheaters zu leisten. Im Bild ein Signal vor einem Eingang zur Bühne.
Peter Klaunzer, Keystone
Die grösste Regionsgemeinde Köniz hat ihren Beitrag  von rund 863'000 Franken nur unter der Bedingung bewilligt,  dass zwei Drittel der 21 Kerngemeinden ebenfalls Ja sagen. Ein Blick in die Tapezierwerkstatt.
Die grösste Regionsgemeinde Köniz hat ihren Beitrag von rund 863'000 Franken nur unter der Bedingung bewilligt, dass zwei Drittel der 21 Kerngemeinden ebenfalls Ja sagen. Ein Blick in die Tapezierwerkstatt.
Peter Klaunzer, Keystone
Requisiten stehen in den Katakomben.
Requisiten stehen in den Katakomben.
Peter Klaunzer, Keystone
Radio- und Fernsehgeraete stapeln sich in einem Regal.
Radio- und Fernsehgeraete stapeln sich in einem Regal.
Peter Klaunzer, Keystone
Das Requisitenlager.
Das Requisitenlager.
Peter Klaunzer, Keystone
Der Anteil der Stadt von 19,05 Millionen Franken wird am 24.November den Stimmberechtigten vorgelegt. Die Regionsgemeinden befinden einzeln über ihre Beiträge.
Der Anteil der Stadt von 19,05 Millionen Franken wird am 24.November den Stimmberechtigten vorgelegt. Die Regionsgemeinden befinden einzeln über ihre Beiträge.
Graphik BZ
1 / 12

Die Sanierung des Berner Stadttheaters geht nicht wie geplant in zwei Jahren über die Bühne. Wie die Präsidialdirektion am Dienstag mitteilte, hat der Lenkungsausschuss entschieden, das Projekt neu zu etappieren. Die Umbauzeit wird auf drei Jahre ausgedehnt. Das hat Auswirkungen auf den Betrieb von Konzert Theater Bern (siehe Kasten).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.