Zum Hauptinhalt springen

Übernachtungsrekord in den Stadtberner Hotels

Im vergangenen Jahr haben so viele Menschen wie noch nie eine Nacht in den Stadtberner Hotels verbracht. Die Berner Hoteliers zählten zusammen 691'027 Übernachtungen – 9760 mehr als im bisherigen Rekordjahr 2009.

Das neue Foyer im Kursaal hat den Übernamen UFO erhalten.
Das neue Foyer im Kursaal hat den Übernamen UFO erhalten.
Urs Baumann
Die Decke hat das Berner «Büro B» gestaltet.
Die Decke hat das Berner «Büro B» gestaltet.
Urs Baumann
BZ-rote Räume: Das Foyer in der Dunkelheit.
BZ-rote Räume: Das Foyer in der Dunkelheit.
Urs Baumann
1 / 9

Zu verdanken haben die Hoteliers das Spitzenresultat vor allem Gästen aus der Schweiz. Sie buchten 5,5 Prozent mehr Übernachtungen als im Jahr zuvor, wie die Statistikdienste der Stadt Bern am Freitag mitteilten. Die Anzahl Übernachtungen von Gästen aus dem Ausland sank um 0,3 Prozent.

Der Hotelübernachtungsrekord kam zustande, obwohl die Zahl der Gästeankünfte leicht sank: Von 400'776 Personen im Jahr 2010 auf 397'937 im vergangenen Jahr.

Chinesen mögen Bern

Vor allem Personen aus Spanien (-18,8 Prozent), den USA (-13,6), den Niederlanden (-9,8), Italien (-9,6) und Grossbritannien (-8,9) verbrachten weniger Nächte in Bern. Menschen aus China ( 29,4 Prozent) übernachteten hingegen deutlich häufiger als im Jahr zuvor in der Bundesstadt. Deutschland stellt den grössten Anteil von ausländischen Gästen.

In Bern gab es 2011 im Jahresdurchschnitt 33 Beherbergungsbetriebe. Den Gästen standen durchschnittlich 3547 Betten zur Verfügung – etwa 100 mehr als im Vorjahr. Die Aufenthaltsdauer blieb wie im Vorjahr im Schnitt bei 1,7 Nächten.

SDA/met

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch