Zum Hauptinhalt springen

Insel-Gruppe: Wieder geht ein Chefarzt

Innert kurzer Zeit wird der zweite namhafte Abgang am Tiefenauspital publik. Mit den Turbulenzen in der ­Teppichetage der Insel-Gruppe habe die jüngste Kündigung nichts zu tun, beteuert der betroffene Chefarzt.

Hans-Peter Kohler zieht für die FDP in den Könizer Gemeinderat ein.
Hans-Peter Kohler zieht für die FDP in den Könizer Gemeinderat ein.
Raphael Moser

Das Stadtspital Tiefenau, das zur Insel-Gruppe gehört, hat einen weiteren gewichtigen Abgang zu beklagen. Neben Klinikdirektor Hans-Peter Kohler, der bekanntlich in den Könizer Gemeinderat gewählt wurde und deshalb ­gekündigt hat, verlässt auch Chefarzt Radu Tutuian per 1. April das Tiefenauspital.

Nach dannzumal knapp zwei Jahren wird er als Chefarzt die Leitung der Gastroenterologie am Bürgerspital Solothurn übernehmen. Die Gastroenterologie befasst sich mit Diagnostik, Therapie und Prävention von Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts und damit verbundener Organe wie etwa Leber oder Bauchspeicheldrüse.

Dass ein Chefarzt nach so kurzer Zeit eine Spitalgruppe mit Anschluss an eine Uniklinik verlässt, wirft Fragen auf. Radu Tutuian stellt am Telefon jedoch in Abrede, dass sein Weggang etwas mit den Turbulenzen in der Insel – etwa dem bevorstehenden Wechsel an der Spitze des Verwaltungsrats – zu tun habe.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch