Zum Hauptinhalt springen

Tages-Technoparty auf dem Gurten geht in die nächste Runde

Nach der erfolgreichen Premiere im Mai steigt im November auf dem Berner Hausberg bereits zum zweiten Mal die Dayparty «Techno über Bern». Die Sause soll diesmal noch grösser und spektakulärer werden – allerdings auch etwas teurer.

Camil Schmid vom Berner Label Mosaik ist der Organisator von «Pavillonrama -Techno über Bern».
Camil Schmid vom Berner Label Mosaik ist der Organisator von «Pavillonrama -Techno über Bern».
zvg
Nach der Premiere am Pfingstwochenende steigt die Dayparty auf dem Gurten im November das zweite Mal.
Nach der Premiere am Pfingstwochenende steigt die Dayparty auf dem Gurten im November das zweite Mal.
zvg
...organisierte beim Glasbrunnen im Bremgartenwald eine der ersten Dayparties in Bern.
...organisierte beim Glasbrunnen im Bremgartenwald eine der ersten Dayparties in Bern.
zvg/Facebook
1 / 5

Party am helllichten Tag: Was es in den hippen US-Metropolen bereits seit längerem gibt, hält auch in Bern Einzug. Und das Konzept zieht offenbar: Bei der Premiere der sogenannten Dayparty «Techno über Bern» strömten im vergangenen Mai unzählige Tanzwütige in den Glaspavillon auf dem Gurten und sorgten an zwei Tagen für eine ausverkaufte Festhütte.

Nun geht die Sause in die nächste Runde: Am Wochenende vom 19. Und 20. November steigt auf dem Berner Hausberg die zweite Auflage der Tages-Party. «Die Premiere am Pfingstwochenende war ein Mega-Erfolg», sagt Veranstalter Camil Schmid vom Label Mosaik.

Künftig zweimal pro Jahr

Die Leute seien anständig geblieben und es hätte keine Probleme gegeben. «Partys am Tag sind einfach viel angenehmer», findet Schmid. Nach den positiven Erfahrungen habe man zusammen mit den Gurten-Verantwortlichen deshalb entschieden, die Party künftig zweimal pro Jahr durchzuführen.

Am bewährten Konzept wollen die Veranstalter auch bei der zweiten Auflage festhalten. Ein paar Änderungen soll es aber dennoch geben. «Es wird alles nochmals ein bisschen grösser und professioneller», so Schmid.

Tickets 45 statt 39 Franken

Konkret werde es bei der kommenden Dayparty einen deutlich grösseren Aussenbereich mit einem geheizten Zelt geben. Zudem erweitere man das Trink- und Essangebot und werde mit noch mehr Lichteffekten aufwarten. Trotz mehr Platz bleibt es aber bei der Beschränkung auf maximal 1000 Besucher pro Tag. «Wir wollen nicht, dass es zu eng wird.»

Im Vergleich zur Erstausgabe wird das Tagtanzen im November allerdings etwas teurer werden. Statt wie beim ersten Mal 39 Franken kostet das Tagesticket nun 45 Franken. Wegen den Anpassungen habe man etwas höhere Ausgaben als bei der Premiere, begründet Camil Schmid die leicht erhöhten Preise.

DJ-Koryphäe aus Slowenien

Ausserdem habe man für das Novemberwochenende hochkarätige DJs verpflichten können, wie etwa die slowenische DJ-Koryphäe Uroš Umek (Sonntag) oder den Deutschen Thomas Schumacher (Samstag). «Wir rechnen damit, dass die Partys auch diesmal wieder ausverkauft sein werden.»

Auch wenn Veranstalter Camil Schmid mit den Daypartys in der Bundesstadt offenbar den Nerv der Zeit getroffen hat – mehr als zweimal pro Jahr will er die Sause nicht durchführen. «Sonst geht der Zauber verloren.»

Tickets für die Dayparty Techno über Bern am 19. Und 20. November gibt es über den Vorverkauf auf www.tipo.ch.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch