Zum Hauptinhalt springen

Studis gefilzt wegen Blocher-Gastreferat

Der frühere SVP-Bundesrat Christoph Blocher hielt an der Universität Bern ein Gastreferat. Die Studierenden wurden vor dem Eintritt in den Hörsaal gefilzt.

Christoph Blocher redete am Donnerstag an der Univerität Bern
Christoph Blocher redete am Donnerstag an der Univerität Bern
Jessica Zuber
So sah es vor dem Hörsaal aus. 20 Minuten dauerte das Einlassprozedere.
So sah es vor dem Hörsaal aus. 20 Minuten dauerte das Einlassprozedere.
mphoenixe/Twitter
Die Studenten wurden vor Einlass genau durchsucht. Handykameras waren allerdings erlaubt.
Die Studenten wurden vor Einlass genau durchsucht. Handykameras waren allerdings erlaubt.
Jessica Zuber
1 / 5

Eine etwas andere Vorlesung gab es am Donnerstagmorgen im vonRoll-Gebäude der Universität Bern: Der frühere SVP-Bundesrat Christoph Blocher trat als Gastreferent auf. Er referierte über die Bedeutung, Funktionsweise und Konkordanz des schweizerischen Bundesrates für eine Vorlesung «Politisches System Schweiz».

Blocher war bereits 2006 als Gastreferent in Bern, als sein Vortrag damals gestört wurde. Deshalb wurde die Sicherheit am Eingang des Hörsaal erhöht: Sämtliche Studierende seien gefilzt worden, wie eine Reporterin von Redaktion Tamedia und Studentin berichtet. «Einer musste sogar den Studiausweis zeigen», erzählt sie weiter. Die Einlasskontrollen hätten rund 20 Minuten gedauert und der Raum sei bis auf den letzten Platz gefüllt gewesen. Am Eingang stehen fünf Polizeibeamte und im Hörraum zwei Securitys.

Das twittern die Vorlesungsbesucher über den Auftritt:

[View the story "Blocher an der Uni Bern" on Storify]

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch