Zum Hauptinhalt springen

Stadtratskommission gegen Initiative «Wald-Stadt - Nein danke»

Die Kommission für Planung, Verkehr und Stadtgrün des Berner Stadtrats ist gegen die Volksinitiative «Wald-Stadt - Nein danke». Im November soll die Initiative vors Volk kommen.

Die Kommission für Planung, Verkehr und Stadtgrün des Berner Stadtrats hält die vor zwei Jahren von der Stadtberner SVP eingereichte Initiative «Wald-Stadt - Nein danke» zum Schutz des Berner Bremgartenwalds für unnötig.

Sie werde deshalb dem Stadtparlament beantragen, die Initiative abzulehnen, teilte die Kommission am Montag mit. Die Kommission sei grossmehrheitlich der Ansicht, die geltenden kantonalen und nationalen Bestimmungen schützten den Wald in genügendem Mass. Durch die Annahme der Initiative würde der Wald nicht noch besser geschützt.

Die Initiative ist eine Reaktion auf die Idee, im Bremgartenwald ein Stück Wald für eine neue Siedlung mit dem Namen Waldstadt Bremer zu roden. In der Initiative wird verlangt, dass die Stadt Bern keine grossflächigen Waldrodungen für Wohnüberbauungen vornimmt, solange auf dem Gemeindegebiet Baulandreserven vorhanden sind.

Berns Gemeinderat erklärte die Initiative im Juni 2013für zustande gekommen. Voraussichtlich im November dieses Jahres kommt die Initiative vors Volk.

SDA/mas

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch