Zum Hauptinhalt springen

Stadtrat sagt Ja zu Pestalozzi-Neubau

Die Pestalozzi-Schule erhält einen Neubau. Der Berner Stadtrat genehmigte den entsprechenden Kredit einstimmig.

Die Berner Volksschule Pestalozzi soll erweitert werden: Einstimmig hat der Stadtrat am Donnerstag den Baukredit von 11,83 Millionen Franken für einen viergeschossigen Neubau gutgeheissen. Das letzte Wort hat das Volk im Mai.

Auch im Stadtteil Mattenhof-Weissenbühl ist der Schulraum knapp. Die Behörden haben deshalb an zwei Standorten im Quartier Provisorien zugemietet. Beim benachbarten Munzinger-Schulhaus wurde zudem ein Modulbau erstellt.

Langfristig lösen will die Stadt das Problem mit der Erweiterung der Schulanlage Pestalozzi. Direkt gegenüber der bestehenden Schulanlage soll eine Grünfläche überbaut werden, die heute von der Schule und der Quartierbevölkerung genutzt wird. Im Neubau sollen dann sechs Basisstufen-Klassen untergebracht werden.

Sagt das Volk Ja, sollen die Bauarbeiten umgehend beginnen. Im Frühjahr 2019 wären sie abgeschlossen. Ob die beiden zugemieteten Provisorien anschliessend aufgelöst werden können, ist laut Gemeinderat fraglich, denn die Schülerzahlen steigen weiterhin an.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch