Zum Hauptinhalt springen

Stadt Bern lanciert «Jugendapp Bern»

Die Stadt Bern bietet neu eine App für Jugendliche mit Online-Beratung der Schulsozialarbeit, einem Event-Kalender und Zugang zu günstigen Räumen.

Die App kann ab sofort heruntergeladen werden.
Die App kann ab sofort heruntergeladen werden.
PD

Die Stadt Bern lanciert für Jugendliche ein neues digitales Angebot, die «Jugendapp Bern». Die Applikation bietet unter anderem eine anonyme Online-Beratung, einen Event-Kalender und eine Übersicht zu kostengünstigen Mieträumen.

Auch Jugendjobs sind auf der Jugendapp zu finden, wie Berns Direktion für Bildung, Soziales und Sport am Dienstag mitteilte. Mit der Online-Beratung können sich Jugendliche bei Fragen zu Liebe, Sexualität, Freundschaft, Familie und Schule einfach und anonym an Fachpersonen zu wenden.

Bei Bedarf besteht auch die Möglichkeit zu einem Beratungsgespräch. Betrieben wird das Beratungsangebot von der Schulsozialarbeit Bern.

Der Veranstaltungskalender wird von Jugendlichen selber wöchentlich bewirtschaftet und aktualisiert. Er enthält Events in den Bereichen Ausgang/Partys, Konzerte, Flohmärkte, Kino und Theater, LGBTIQ, politische Events, Kunst und Sport. LGBTIQ bedeutet lesbische, schwule, bisexuelle, Trans-, intergeschlechtliche und weitere sogenannte «queere» Menschen.

Die Jugendapp ist kostenlos und kann ohne Anmeldung heruntergeladen und genutzt werden. Die Bedürfnisse und Ideen der Jugendlichen stehen nach Angaben der Stadt Bern im Zentrum. Kommerzielle Verwertung und Datenerfassung wie bei Facebook, Instagram oder Whatsapp gebe es nicht.

Die Fachstelle für Kinder- und Jugendmitwirkung Stadt Bern hat die App in Zusammenarbeit mit dem Verein «jugendarbeit.digital» für Bern weiterentwickelt. Jugendliche haben partizipativ am Entwicklungsprozess mitgearbeitet.

Die App ist Teil der Umsetzung des UNICEF-Aktionsplans für eine kinder- und jugendfreundliche Gemeinde 2017-2020. Sie richtet sich an Jugendliche im Raum Bern. Allerdings zeigt die App auch Angebote in der Umgebung Berns und weiteren Gebieten an, wie ein Blick auf die heruntergeladene App zeigt.

SDA/flo

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch