Zum Hauptinhalt springen

So sieht Berns Visitenkarte aus

Der Carterminal im Neufeld stellt keine gute Visitenkarte für Bern dar. Die Entente Bernoise fordert eine Modernisierung. Der Bund soll sich finanziell beteiligen.

Für manche ist das Car-Terminal Neufeld ein Schandfleck der Stadt Bern.
Für manche ist das Car-Terminal Neufeld ein Schandfleck der Stadt Bern.
Andreas Blatter
Stefan Huwyler am Car-Terminal Neufeld.
Stefan Huwyler am Car-Terminal Neufeld.
Andreas Blatter
«Dieser Carterminal ist eine Zumutung», sagt Tourist Moktar Mir, der seinen Rollkoffer über die Schotterpiste, vorbei an grossen Pfützen, ziehen muss.
«Dieser Carterminal ist eine Zumutung», sagt Tourist Moktar Mir, der seinen Rollkoffer über die Schotterpiste, vorbei an grossen Pfützen, ziehen muss.
Urs Baumann
1 / 12

Es sieht ein bisschen aus wie in einer Kiesgrube: Der Carterminal im Neufeld ist ein graues Dauerprovisorium und stellt keine gute Visitenkarte für die Bundesstadt dar. Das schreibt Gérard Wettstein, der für die Entente Bernoise eine Studie zum Thema Cartourismus in der Stadt Bern verfasst hat. Der wirtschaftsnahe Verein fordert unter anderem, dass die Stadt Bern die Planung für eine Modernisierung des Terminals zügig an die Hand nimmt. Die Kritik am bestehenden Carterminal beim P+R Neufeld: kein geschützter und beheizbarer Aufenthaltsraum, keine ansprechende Toilettenanlage und kein ausgebauter Restaurationsbetrieb.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.