Zum Hauptinhalt springen

So klappts auch mit dem Nachbarn

Ein Balkon ist das Highlight vieler Stadtwohnungen und für viele im Sommer ein zusätzliches Zimmer. Doch was ist dort eigentlich erlaubt und was unterlässt man besser?

Der Sommer naht. Und so lockt es die Leute mehr ins Freie oder wenigstens auf einen kleinen Sonnentank auf den Balkon. Doch welche Freiheiten stehen uns zu?
Der Sommer naht. Und so lockt es die Leute mehr ins Freie oder wenigstens auf einen kleinen Sonnentank auf den Balkon. Doch welche Freiheiten stehen uns zu?
Keystone
Konkrete Regeln müssen mit dem Vermieter vereinbart werden. Die Gesamterscheinung des Hauses darf aber dabei nicht beeinträchtigt werden. Im Bild das Kunstprojekt «balk» in der Lorraine.
Konkrete Regeln müssen mit dem Vermieter vereinbart werden. Die Gesamterscheinung des Hauses darf aber dabei nicht beeinträchtigt werden. Im Bild das Kunstprojekt «balk» in der Lorraine.
zvg/Thomas Moor
...denn Kiffen ist verboten, auch auf dem heimischen Balkon.
...denn Kiffen ist verboten, auch auf dem heimischen Balkon.
Keystone
1 / 8

Kaum wird es Frühling, riecht es in den Berner Quartieren nach Grillwürsten, Marinaden und Kohle. Überall sieht man meist männliche Zeitgenossen auf den Balkonen die Grillzange schwingen, mit einem tiefst zufriedenen Gesichtsausdruck. Doch was des einen Freud, ist des anderen Leid: Nämlich wenn der Grillrauch direkt ins Schlafzimmer des Nachbarn reinzieht.

Solche und andere Szenen können zu Reibereien zwischen den Nachbarn führen. Am Montag veröffentlichte der Hauseigentümerverband (HEV) eine Mitteilung und erinnerte dabei an die Rechte und Pflichten bei der Nutzung des Balkons. «Das Mietrecht enthält keine balkonspezifische Regelungen», so Thomas Oberle, Jurist beim HEV. Das Nutzungsrecht der Balkone werde im jeweiligen Mietvertrag konkretisiert. Damit soll ein friedliches Zusammenleben ermöglicht und der optische Gesamteindruck der Liegenschaft erhalten werden.

Grillieren ist erlaubt

Was ist auf dem Balkon erlaubt? Dazu hat auch der Mieterverband des Kantons Bern ein Merkblatt herausgegeben: Zulässig ist den Balkon zu bepflanzen, einen Sichtschutz zu installieren, ein Katzengitter zu spannen oder Wäsche aufzuhängen. Die schriftliche Zustimmung des Vermieterschaft brauche es nur, wenn die Installationen an der Bausubstanz eine Änderung erfordern. Generell ist Grillieren erlaubt, wenn nichts anderes im Mietvertrag vereinbart ist.

Die Bestimmungen des HEV gehen mehr ins Detail: Ohne Erlaubnis des Vermieters ist es verboten, Blumenkästen nach aussen zu hängen. Das diene der Sicherheit, damit keine Kästen auf vorbeigehende Passanten fallen können. Zudem könne dadurch verhindert werden, dass wuchernde Pflanzen die Nachbarn behelligen könnten. Auch heraushängende Fahnen brauchen das Einverständnis.

Nachtruhe heisst nicht vollkommene Ruhe

Nicht nur Grillrauch, sondern auch Zigarettenrauch ist ein Thema: Der HEV appelliert hier an den gesunden Menschenverstand und die Rücksichtnahme von beiden Seiten. Ähnlich sieht es auch der Mieterverband: Wer auf dem Balkon raucht oder grilliert, muss seinen Platz so wählen, dass der Rauch nicht durch schräggestellte Fenster in die Räume des Nachbarn ziehen kann. Ist das nicht möglich, ist das Rauchen oder Grillieren auf dem Balkon zu unterlassen. Margrith Beyeler, Geschäftsleiterin des Mieterverbands Kanton Bern, betont hier: «Wichtig ist, dass man zuerst das Gespräch mit den Nachbarn sucht. Manchmal sind sich die Leute dies einfach nicht bewusst.»

An warmen Tagen verlagern sich auch Esstisch und Gäste nach draussen. Abends gelte es insbesondere die Ruhezeiten zu beachten und übermässigen Lärm zu vermeiden, heisst es beim Mieterverband. Ab Nachtruhe – in der Regel ab 22.00 Uhr – gilt auf dem Balkon allgemein Tischlautstärke. Musik und Gespräche gehen also auch nach 22 Uhr, «einfach nur so laut, dass es diejenigen am Tisch hören und nicht der Nachbar drinnen», erklärt Beyeler weiter. Ärger mit ruhebedürftiger Nachbarschaft lasse sich vermeiden, wenn ein Fest auf dem Balkon vorgängig angekündigt werde.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch