Zum Hauptinhalt springen

Schwimmbad wird saniert

Das Lehrschwimmbecken erhält einen neuen Look. Am Dienstag sprach das Gemeindeparlament einen entsprechenden Kredit.

Das Lehrschwimmbecken Melchenbühl in Gümligen muss saniert werden.
Das Lehrschwimmbecken Melchenbühl in Gümligen muss saniert werden.

Muri-Gümligen investiert weitere 310'000 Franken in das Lehrschwimmbecken Melchenbühl. Das entschied der Grosse Gemeinderat gestern einstimmig. Im Bad werden neue Garderoben und Duschen eingebaut, ausserdem die Wandverkleidungen ersetzt. Die Sanierungsarbeiten sollen während der Sommerferien stattfinden.

Mit seinem Entscheid bestätigte das Parlament den eingeschlagenen Weg: Bereits im Vorjahr wurden rund 400'000 Franken in die Infrastruktur gesteckt, mit dem Ziel, das in die Jahre gekommene Bad am Leben zu erhalten.

Das Bad nun auch optisch attraktiver zu gestalten, sei nur logisch, hiess es gestern unisono aus den Parlamentsfraktionen. Adrian von Gunten (SVP) verwies etwa darauf, dass man sich schliesslich dazu entschieden habe, das Bad zu erhalten: «Wer A sagt, der muss aber auch B sagen.» Eine Investition werde sich auszahlen: «Gerade mit Blick auf die Auslastung.» Ähnlich äusserte sich im Vorfeld der Sitzung auch Raphael Racine (SP).

Noch vor drei Jahren stand das Lehrschwimmbecken vor der Schliessung. Es war veraltet und schlecht ausgelastet. Gemeindepräsident Thomas Hanke (FDP) zeigte sich erfreut. Das eindeutige Ja zum Kredit beweise: «Die Richtung stimmt.»

BZ/cef

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch