Zum Hauptinhalt springen

Schützenbrunnen wird wieder aufgestellt

Am Dienstag wurde in der Berner Marktgasse der Schützenbrunnen wieder aufgestellt. Dieser war bei der Demontage beschädigt worden.

mas
Bauarbeiter und Arbeiter des EWB Energie Wasser Bern montieren den Brunnenstock am Schützenbrunnen in der Marktgasse.
Bauarbeiter und Arbeiter des EWB Energie Wasser Bern montieren den Brunnenstock am Schützenbrunnen in der Marktgasse.
Während der Demontage wurden die beiden Figuren beschädigt.
Während der Demontage wurden die beiden Figuren beschädigt.
Keystone
Diese mussten repariert werden.
Diese mussten repariert werden.
Keystone
Künftig soll auf dem Sockel des Schützenbrunnens jedoch eine Kopie stehen.
Künftig soll auf dem Sockel des Schützenbrunnens jedoch eine Kopie stehen.
Keystone
1 / 6

Um den Schützenbrunnen während den Bauarbeiten in der Marktgasse zu schützen, wurde dieser Ende Juli demontiert. Dabei wurde die Figur des Venners beschädigt. Die Skulptur aus dem 16. Jahrhundert brach auf der Höhe der Knöchel. Auch der kleine Bär brach entzwei. Das Missgeschick geschah bereits im April, vor der Intensivbauphase.

Nun werden das Brunnenbecken und der Säulenstock wieder aufgestellt. Die Figuren fehlen aber noch weiterhin. Diese werden zwar repariert, dennoch soll künftig eine Kopie auf den Sockel des Schützenbrunnens gestellt werden. Die Kopie soll erst im kommenden Jahr fertiggestellt sein.

Paul Hofer zählt den Schützenbrunnen in Band 1 der auf digibern.ch zugänglichen «Kunstdenkmäler des Kantons Bern» zu den drei besten Figurenbrunnen der Stadt Bern. Er schreibt dort auch, dieser Brunnen sei ursprünglich vor dem Gesellschaftshaus der Musketenschützen gestanden und später an den heutigen Standort verschoben worden.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch