Zum Hauptinhalt springen

SC Bern-Tickets zwei Franken teurer

Der HC Freiburg-Gottéron hat beschlossen, die Billette bei Spielen gegen den SC Bern um zwei Franken zu verteuern.

Die Zusatzeinkünfte sollen die im Vergleich mit anderen Spielen höheren Ausgaben für Sicherheit teilweise decken.

Der HC Freiburg-Gottéron hat auch beschlossen, pro Käufer höchstens vier Tickets abzugeben. Nicht betroffen von der Preiserhöhung sind die Besitzer eines Abonnements. Laut einer Mitteilung des Eishockeyklubs erhofft sich dieser vom Preisaufschlag Mehreinnahmen von rund 6000 Franken pro Spiel.

Diese 6000 Franken reichen bei weitem nicht aus, um bei den Zähringerderbys die Aufwendungen für Sicherheit zu decken. Der frühere Freiburger Oberamtmann Nicolas Deiss bezifferte im letzten März die Kosten für ein Grossaufgebot bei einem Spiel Gottéron - SC Bern mit 80 000 Franken.

SDA/ja

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch