Zum Hauptinhalt springen

Regierungsrat befürwortet Initiative «Bern erneuerbar»

Der bernische Regierungsrat beantragt dem Grossen Rat, die Volksinitiative «Bern erneuerbar» dem Stimmvolk zur Annahme zu empfehlen.

Die im letzten November von den Grünen eingereichte Initiative entspreche der kantonalen Energiestrategie, findet die Regierung.

Mit der Forderung, dass ab 2035 der gesamte Strom- sowie der Energiebedarf für Heizung und Warmwasser im Kanton Bern grundsätzlich aus erneuerbaren Energiequellen gedeckt werden muss, fördere die Initiative einheimische und erneuerbare Energien. Das schreibt die Regierung in einer Mitteilung vom Donnerstag.

7'390 Personen unterzeichneten die Initiative

Das Volksbegehren stehe deshalb auch mit dem neuen Energiegesetz im Einklang. Dass die Initiative konkrete Terminvorgaben und Zwischenziele enthält, findet die Kantonsregierung ebenfalls sinnvoll.

«Bern erneuerbar» will die Förderung erneuerbarer Energien in der Kantonsverfassung verankern. 17'390 Personen unterzeichneten die Initiative - 2390 mehr als für das Zustandekommen einer Volksinitiative im Kanton Bern nötig.

SDA/vh

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch