Radio Gelb-Schwarz feiert seinen dritten Geburtstag

Bern

Simon Klopfenstein und Brian Ruchti von Radio Gelb-Schwarz (RGS) kommentieren seit drei Jahren die Spiele von YB. langenthalertagblatt.ch/Newsnetz hat die Kommentatoren während dem Spiel gegen GC begleitet.

Bernerzeitung.ch hat Simon Klopfenstein und Brian Ruchti während dem Spiel gegen GC begleitet.
Claudia Salzmann@C_L_A

Seit 2009 kommentieren Simon Klopfenstein und Brian Ruchti mit Radio Gelb-Schwarz alle Spiele der Berner Young Boys. Am Donnerstag feiern sie im Fanlokal «Halbzeit» ihr 3-jähriges Bestehen. Zu Gast sein wird YB-Spieler Alexander Farnerud und die Band Mani Porno wird für die musikalische Unterhaltung sorgen.

Das Fanradio RGS hat längst Kultstatus unter den Fans. Dies daher, weil die beiden Kommentatoren vorher lange Jahre selber in der Kurve standen. Heute stehen sie im Medienbereich und kommentieren die Spiele ganz getreu nach ihrem Motto «Parteiisch, aber fair». Emotional, subjektiv, gefühlsbetont ist ihre Berichterstattung. Fallen Tore für YB, raufen sie sich die Haare. Die Spielzüge werden begleitet von wilden Gesten analysiert. Was sie von SF-Kommentatoren unterscheidet, beantwortet Ruchti: «Wir fiebern mit unserem Team, Gelb-Schwarz sind unsere Farben.»

Zum Geburtstag wünscht sich Radio Gelb-Schwarz, wie alle Fans, einen Titel, einen «Chübu». «Wir sind aber nicht kompliziert, wir geben uns auch einfach mal mit spannenden Spielen zufrieden», erklärt Simon Klopfenstein. Auch in der kommenden Saison werden die beiden Studenten über den Äther zu hören sein. «Auch wenn es uns mal nicht mehr als Kommentatoren geben wird, so wird RGS den Fans bestimmt erhalten bleiben.»

langenthalertagblatt.ch/Newsnetz

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt