Polizei holt Dossiers aus Arztpraxis

Nachdem der Kanton einem betrügerischen Berner Arzt ein Praxisverbot auferlegt hatte, machte sich dieser aus dem Staub. Seine Patienten kamen nicht mehr an ihre Dossiers. Nun haben sich die Behörden Zutritt zur Praxis verschafft.

Ein Arzt aus der Region Bern stellte Leistungen in Rechnung, die er nicht erbracht hatte. Nun haben sich die Behörden unter Polizeischutz Zutritt zur Praxis verschafft und die Patientendossiers geholt (Symbolbild/iStock)

Ein Arzt aus der Region Bern stellte Leistungen in Rechnung, die er nicht erbracht hatte. Nun haben sich die Behörden unter Polizeischutz Zutritt zur Praxis verschafft und die Patientendossiers geholt (Symbolbild/iStock)

Seine Masche war immer die gleiche: Er verrechnete Krankenkassenleistungen, die er gar nie vorgenommen hatte – und ergaunerte sich so Zehntausende Franken. Die Rede ist von einem Arzt, der in einer Berner Vorortgemeinde eine eigene Praxis betreibt. Mit seinem Trick betrog er mehrere Krankenversicherungen um Geld. Allein die Visana um über 35'000 Franken.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt