Zum Hauptinhalt springen

Parkuhren erreichen ihr Verfalldatum immer rascher

Der Stadt Bern sind ihre Parkuhren lieb – und teuer. Alle zehn Jahre sorgt sie für Ersatz, damit die Automaten auf dem neusten Stand sind. Übernächstes Jahr will die Stadt wieder 111 Auto­maten ersetzen und dafür 700 000 Franken ausgeben.

Ein erfolgloses System: Der Automat auf dem Parkplatz des Weyermannshausbads hat zwar einen Kartenschlitz, dieser funktioniert aber nur mit speziellen «Cash»-Karten. Bei den neuen Modellen kann man sowohl mit Kreditkarte als auch über eine Smartphone-App bezahlen.
Ein erfolgloses System: Der Automat auf dem Parkplatz des Weyermannshausbads hat zwar einen Kartenschlitz, dieser funktioniert aber nur mit speziellen «Cash»-Karten. Bei den neuen Modellen kann man sowohl mit Kreditkarte als auch über eine Smartphone-App bezahlen.
Urs Baumann

TOM 94 erreicht bald sein Ablaufdatum. TOM 94 ist ein Parkuhrenmodell, das die Firma Taxomex aus dem zürcherischen Dietikon in den Neunzigerjahren in vielen Schweizer Städten und Gemeinden installiert hat. Der Kalender von TOM 94 läuft nur noch bis 2019. Danach ist die Parkuhr nicht mehr fähig, zwischen Werktag und Sonntag und zwischen Tag und Nacht zu unterscheiden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.