Zum Hauptinhalt springen

Opium Online

Der Berner Florian (24) ist onlinesüchtig, angefixt vom Internet. Seine Droge: Das Online-Rollenspiel World of Warcraft (WoW). Von einem, der sich immer mehr in der virtuellen Welt verliert.

Florian ist onlinesüchtig. Er verbringt täglich mehr als fünf Stunden gamend im Netz. Soziale Kontakte pflegt er keine.
Florian ist onlinesüchtig. Er verbringt täglich mehr als fünf Stunden gamend im Netz. Soziale Kontakte pflegt er keine.
Tobias Ochsenbein

«Ich weiss nicht wer ich bin hier, ich glaub ich bin ein Niemand.» Ein Kaffee in der Berner Altstadt, wir treffen uns zum ersten Mal. Florian* hält seine Hände in den Taschen seines schwarzen Kapuzenpullis verborgen. Neben seiner Arbeit im Büro einer der wenigen Momente, in denen er am gesellschaftlichen Leben teilnimmt. Der letzte Besuch in einem Kaffee liegt Monate zurück. Er blickt mit wachen Augen aus einem schmalen, bleichen Gesicht, redet leise aber besonnen, schweigt viel: Er schweigt, als ginge ihn die reale Welt da draussen nichts an. Es ist Freitagabend.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.