Zum Hauptinhalt springen

Neue Räder machen das «Quietschtram» leiser

Die quietschenden RBS-Trams der Berner Linie 6 sorgten Anfang Jahr für rote Köpfe. Bevor der durchgehende Trambetrieb zwischen Worb und dem Fischermätteli wie geplant wieder aufgenommen wird, testen Bernmobil und RBS demnächst die Lärmemissionen der neuen Tramräder.

Das blaue RBS-Tram war zu laut.
Das blaue RBS-Tram war zu laut.
zvg

Für diese Tests im Fischermätteli fahren nächste Woche an einem Abend je zwei blaue RBS-Trams mit neuen und alten Rädern sowie zwei gewöhnliche Combino-Trams, wie Bernmobil am Donnerstag mitteilte. Erste Vergleichsmessungen im Januar hatten bereits eine deutliche Lärmminderung bei einem «sanierten» RBS-Tram ergeben.

An welchem Wochentag die Testfahrten nun stattfinden, hängt vom Wetter ab und wird kurzfristig entschieden. Damit die neuen Lärmwerte mit jenen vom Januar vergleichbar sind, müssen ähnlich trockene Bedingungen herrschen. Über die Ergebnisse der Lärmmessungen wollen Bernmobil und RBS Anfang November orientieren.

Im März hatten die beiden Unternehmen entschieden, sämtliche Räder an den blauen Trams des RBS bis zum Dezember auszutauschen. Damit soll das Quietschen der Fahrzeuge in den Kurven auf ein Mass gesenkt werden, das mit dem der Combino-Trams vergleichbar ist. Der durchgehende Trambetrieb der Linie 6 soll mit dem Fahrplanwechsel vom 11. Dezember wieder aufgenommen werden.

SDA/adk

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch