Zum Hauptinhalt springen

Neue Decke für das Bernaqua kostet Betrag in Millionenhöhe

Das Erlebnisbad im Bernaqua erhält eine komplett neue Deckenverkleidung. Die Planung zum Rückbau der bestehenden Deckenelemente ist abgeschlossen, die Vorbereitungsarbeiten laufen. Das Bad soll Ende September wieder eröffnet werden.

Die heruntergefallene Deckenverkleidung im Bernaqua.
Die heruntergefallene Deckenverkleidung im Bernaqua.
David B., Leserreporter
Die Gäste warten im Westside.
Die Gäste warten im Westside.
Marc Mischler, Leserreporter
1 / 2

Drei Monate nach dem Zwischenfall mit heruntergefallenen Deckenelementen in der Badehalle von Bernaqua sind die Ermittlungen zur Ursache des Unglücks nach wie vor im Gang. Nun hat die Neue Brünnen AG entschieden, unabhängig von den Ergebnissen die bestehende Deckenverkleidung im Erlebnisbad zu demontieren und durch eine Neukonstruktion zu ersetzen. Die Vorbereitungsarbeiten haben bereits begonnen, wie die Neue Brünnen AG mitteilt. Die Kosten für die komplette Erneuerung der Deckenverkleidung wird sich auf einen Betrag in Millionenhöhe belaufen, wie Anton Gäumann, CEO der Neue Brünnen AG, gegenüber Redaktion Tamedia ausführt.

Kein Verzicht auf Deckenverkleidung

Die Deckenelemente des betroffenen Typs waren ausschliesslich in der Badehalle des Erlebnisbades eingebaut worden. Wegen Akustik, Beleuchtung und Verkabelung sei ein Verzicht auf Deckenverkleidung nicht möglich, wie es in der Mitteilung weiter heisst. Anton Gäumann hofft, dass die Badehalle bis Ende September wieder für die Besucher geöffnet werden kann. Die entstandenen wirtschaftlichen Schäden würden sich in Millionenhöhe bewegen.

Alle übrigen Bereiche im Freizeit- und Einkaufszentrum sind offen. Der Zugang zum Bad bleibt bis Abschluss der Deckenerneuerung gesperrt. Alle übrigen Bereiche im Bernaqua – Spa, Fitness, Sauna und das römisch-irische Bad – sind normal in Betrieb. Diese verfügen über andere Deckenverkleidungen. Ebenfalls uneingeschränkt geöffnet sind alle anderen Bereiche des Freizeit- und Einkaufszentrums Westside wie Shopping, Gastronomie, Kino und Hotel.

Eine Person beim Unglück verletzt

Am späten Nachmittag des 12. April 2011 waren in der Badehalle des Erlebnisbades Bernaqua mehrere Deckenelemente heruntergefallen. Dabei wurde ein Badegast verletzt. Die mehreren hundert übrigen anwesenden Gäste blieben unversehrt.

pd/mau

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch