Zum Hauptinhalt springen

Mitarbeiter der Steuerverwaltung angezeigt

Ein Angestellter der kantonalen Steuerver­waltung von Freiburg wird des Amts­missbrauchs und der passiven Bestechung verdächtigt.

Amtsmissbrauch bei der Steuerverwaltung in Freiburg? Nun wird die Staatsanwaltschaft aktiv.
Amtsmissbrauch bei der Steuerverwaltung in Freiburg? Nun wird die Staatsanwaltschaft aktiv.
Fotolia

In der kantonalen Steuerverwaltung ist es zu Unregelmässigkeiten gekommen. Deshalb hat die Finanzdirektion entschieden, einen Mitarbeiter bei der Staatsanwaltschaft anzuzeigen. Wie die Staatskanzlei am späten Mittwochnachmittag in einem dürren, vierzeiligen Communiqué mitteilte, wurde der Mann bis auf weiteres suspendiert. Die Staatsanwaltschaft untersucht nun, um welche Unregelmässigkeiten es geht.

Generalstaatsanwalt Fabien Gasser war am Mittwochabend nicht mehr erreichbar. Gegenüber der Zeitung «La Liberté» sagte Gasser, der Mann könnte seine Funktion ausgenutzt haben, um einer privaten Kundschaft Ratschläge zu geben. Sein Zuhause und sein Arbeitsplatz wurden am Mittwoch durchsucht. Die Polizei hat den Mann einvernommen. Wo und in welcher Funktion der Verdächtigte bei der Steuerverwaltung gearbeitet hat, gibt Gasser nicht bekannt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch