Zum Hauptinhalt springen

Mit dem Pferd ins Café Fédéral

Er nimmt sein Pferd mit in die Beiz. Beim Bier im Café Fédéral erzählt Hans Schmutz, weshalb er während vier Wochen von Slowenien nach Bern geritten ist.

Da reitet tatsächlich ein Mann auf seinem Pferd über den Bärenplatz. Er trägt einen Cowboyhut. Die Restaurants an der Berner Front sind gut gefüllt. Es ist Montag, kurz nach Mittag. Die Menschen essen und schauen zu, wie der 59-jährige Hans Schmutz und sein Pferd Firevision das Café Fédéral anpeilen. Dort springt der Mann vom Pferd. Er setzt sich und bestellt ein Bier. Die Zügel hält er in der einen Hand, während er mit der anderen das Bierglas zum Mund führt. Sein Hund Pastisse macht es sich unter dem Tischchen gemütlich.

Von Slowenien nach Bern

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.