Zum Hauptinhalt springen

Miss Bern und Jesse Ritch eröffnen Blutspendeaktion

DSDS-Star Jesse Ritch und Miss Bern Geraldine Schnidrig setzten sich im Naturhistorischen Museum für das Blutspenden ein. Ritch spendete, unterstützt von seinen Groupies, selbst fast einen halben Liter.

Beim Blutspenden muss alles seine Richtigkeit haben: Jesse Ritch gibt seine Personalien an.
Beim Blutspenden muss alles seine Richtigkeit haben: Jesse Ritch gibt seine Personalien an.
Claudia Salzmann
Mit der Unterstützung von Miss Bern Geraldine Schnidrig spendet er fast einen halben Liter Blut.
Mit der Unterstützung von Miss Bern Geraldine Schnidrig spendet er fast einen halben Liter Blut.
Claudia Salzmann
René Schmied, Chef von Bernmobil, legte sich auch fürs Blutspenden hin.
René Schmied, Chef von Bernmobil, legte sich auch fürs Blutspenden hin.
Claudia Salzmann
1 / 8

Vom 5. bis zum 7. Juni führt das Naturhistorische Museum Bern zusammen mit dem Blutspendezentrum Bern eine Blutspendeaktion durch - in der Schweiz herrscht ein permanenter Mangel an Spendern. An der Aktion nahmen auch Miss Bern Geraldine Schnidrig und Jesse Ritch teil.

«Jeder, der hier im Raum ist, muss Blut spenden», warnte Jesse Ritch scherzhaft. Der 21-jährige Sänger, der mit DSDS bekannt wurde, liess sich aber selbst auch nicht zweimal bitten: Er spendete fast einen halben Liter Blut. «Ich hoffe, damit Leute für einen guten Zweck motivieren zu können», sagte der Popsänger. Unterstützt wurde er dabei von seinen zahlreich angereisten weiblichen Groupies.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.