Zum Hauptinhalt springen

Migros lockt Autofahrer mit Rabatt ins Stadtzentrum

Ausgerechnet jene Kunden, die mit ihrem Auto ins Berner Bahnhof-Parking fahren, belohnt die Migros mit einem Fünf-Franken-Rabatt beim Einkaufen. Die Stadt wusste nichts davon.

Mit diesem Plakat wirbt die Migros auf dem Berner Bahnhof-Parking für die Rabattaktion.
Mit diesem Plakat wirbt die Migros auf dem Berner Bahnhof-Parking für die Rabattaktion.
Benjamin Bitoum

Derzeit gibt es in der Migros-Filiale im Galeriegeschoss des Berner Hauptbahnhofs einen Fünf-Franken-Rabatt beim Einkauf. Die Bedingung für die Ermässigung mutet allerdings seltsam an: Kunden, die davon profitieren wollen, müssen ein Parkticket des Bahnhof-Parkings vorweisen.

Der Rabatt ist grosszügig: Denn wer für den Einkauf sein Auto auf dem ungedeckten Kurzzeitparkplatz abstellt und nach spätestens 20 Minuten wieder zurück ist, zahlt nur Fr. 1.40 Parkgebühr. Die Migros schenkt diesen Kunden also nicht nur die Parkgebühr, sondern darüber hinaus noch Fr. 3.60.

Lukrativ ist es, auch für den Sonntagseinkauf schnell in die Berner Innenstadt zu fahren. Dann kosten 30 Minuten im gedeckten Teil des Bahnhof-Parkings ebenfalls nur Fr. 1.40.

Gegen die Ziele der Stadt Bern?

«Die Stadt wusste nichts von dieser Aktion», sagt Berns Verkehrsplaner Karl Vogel. Spürbar erleichtert ist er darüber, dass das Bahnhof-Parking offenbar nicht am Rabatt beteiligt ist. Das Parking gehört nämlich zu einem Drittel der Stadt Bern.

Vogel räumt ein, dass sich die Rabatt-Aktion für Autopendler schlecht mit den Absichten der Stadt vereinbaren liesse, den Fuss-, Velo- und öffentlichen Verkehr zu fördern. «Wenn der Rabatt dazu führt, dass mehr Kunden extra für den Einkauf das Auto nehmen, dann ist das nicht sinnvoll.»

Es sei aber schwer zu beurteilen, ob der Rabatt diese negative Auswirkung habe. Er geht davon aus, dass die Aktion nicht viele zusätzliche Kunden dazu animiert, extra zum Einkaufen mit dem Auto in die Innenstadt zu fahren.

«Vermutlich werden die Autofahrten sowieso gemacht. In diesem Fall, so Vogel, könne es sogar sinnvoll sein, wenn Autopendler gleich noch im Bahnhof einkaufen würden, statt noch eine zusätzliche Fahrt für den Einkauf zu machen.

«Autofahrer die sowieso ‹bereits vor Ort› sind»

Die Migros-Sprecherin Andrea Bauer vermutet nicht nur, sondern ist sogar überzeugt davon, dass nur Autofahrer angesprochen würden, die sowieso «bereits vor Ort» sind. Einen Widerspruch zu den Umweltzielen der Migros sieht sie nicht.

«Weniger Kilometer fahren» hat sie sich der Konzern zwar in seinem Nachhaltigkeitsprogramm auf die Fahne geschrieben. Doch das hält die Migros nicht von der Förderung der Autofahrer ab: «Wir sprechen immer wieder für kurze Zeit spezielle Zielgruppen mit besonderen Angeboten an. Für einmal waren es nun die Autofahrer», erklärte Andrea Bauern auf Anfrage. Die Rabatt-Aktion läuft noch bis am 3. Februar.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch