Zum Hauptinhalt springen

Mehrere Dutzend Autoreifen wurden zerstochen

In der Nacht auf Freitag wurden in Köniz mehrere Dutzend Autoreifen zerstochen. Die Polizei sucht nach Zeugen.

In Köniz wurden in der Nacht auf Freitag an mehreren Orten Autoreifen zerstochen. Wie die Kantonspolizei Bern mitteilt, sind rund zwei Dutzend Autos betroffen. Diese waren in der Schloss- und Feldeggstrasse sowie am Drosselweg und Umgebung parkiert.

Am Drosselweg wurde gegen 3.30 Uhr eine männliche Person mit sehr kurzen Haaren oder Glatze gesehen, die eine weisse Jacke und dunkle Hosen trug. Bisher ist nicht bekannt, ob ein Zusammenhang zu früheren Vorfällen dieser Art besteht. Die Polizei sucht Zeugen: 031 634'41'11.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch